Hier finden sie uns

Gräfenthaler Anglerverein e.V.
98743 Gräfenthal

Wetter aktuell

WetterOnline
Das Wetter für
Gräfenthal

Besucher

Λ Zum Seitenanfang

   

Pröscholdsteich

Am Ortsausgang Gräfenthal in Richtung Neuhaus/Rwg. liegt unmittelbar neben der Drahtweberei der kleinste unserer Angelteiche. Mit einer Fläche von ca. 0,07 ha ist der Teich zwar äußerst übersichtlich, er bietet jedoch einen sehr guten Karpfenbestand. Auch Plötzen sind in großen Mengen zu fangen.

Auf Grund seiner zentralen Lage und des guten Besatzes wird er natürlich durch Vereinsmitglieder sehr gerne und sehr häufig genutzt.

Einmal im Jahr, zumeist im Mai, ist es mit der Ruhe an dem Teich jedoch vorbei, denn der Gräfenthaler Anglerverein führt dann sein traditionelles Teichfest durch. Alljährlich kommen Besucher aus nah und fern um entweder sich selbst mal mit der Angelrute zu versuchen oder auch nur um frische Fischspezialitäten oder das umfangreiche Angebot an warmen und kalten Speisen zu genießen.

 

Angelmethoden:

Karpfen mit einschenkligem Haken und pflanzlichem Köder

Stippangeln auf Köderfische (Plötzen)

Schonzeit: keine
Mindestmaße:

Karpfen: 35 cm, Plötze: kein Mindestmaß

Fanglimit: 1 Karpfen pro Angeltag, Plötzen unbeschränkt
Saisonbeginn: 1 Tag nach dem Teichfest, Termin siehe Terminkalender 2013 unter Downloads

 

Angelkarten nur für Vereinsmitglieder

   

Dorfeich Gebersdorf

Im Gräfenthaler Ortsteil Gebersdorf steht den Anglern der Dorfteich zur Ausübung ihres Hobbys zur Verfügung. Der Teich hat eine Fläche von ca. 0,24 ha. Da er gut zugänglich und leicht zu erreichen ist, wird er durch die Mitglieder sehr gerne als Ziel gewählt. Hauptzielfisch ist der Karpfen. Es wird jedoch auch versucht dieses Gewässer mit einigen Zandern für die Raubfischangler zu bestücken.

 

 

 

Angeln nur auf Karpfen erlaubt!


Angelmethode: pflanzliche Köder am Haar
Schonzeit: keine
Mindestmaß: 35 cm
Fanglimit: 1 Karpfen pro Angeltag

 

Angelkarten nur für Vereinsmitglieder

  

Großenbachstau

Zwischen den Ortschaften Gebersdorf und Schmiedefeld, unweit des Schaubergwerkes „Morassina" liegt mitten im Wald der Großenbachstau. Es handelt sich dabei um einen kleinen Stau mit einer Wasserfläche von ca. 0,6 ha. Der Stau hat eine maximale Tiefe von 3,5 bis 4,0 Metern und wird sowohl vom Großenbach als auch von einem kleinen namenlosen Bach gespeist, welcher zwischen Reichmannsdorf und Schmiedefeld entspringt.

Für unsere Angler sind verschiedene Zielfische zu erbeuten. Zum einen bietet er für die Friedfischangler Karpfen, Schleien und Plötzen. Aber auch für unsere Raubfischangler ist der Stau auf Grund seines Besatzes mit Hechten interessant.

Aber er läd nicht nur zum Angeln, sondern auch einfach zum Verweilen inmitten der Natur ein. Dafür sind Bänke und Tische vorhanden.

 

Angelmethoden: Karpfen und Schleie mit einschenkligem Haken und pflanzlichem Köder

Stippangeln auf Plötzen

Spinnangeln auf Hecht

Schonzeiten:

Hecht: 01. Januar bis 31. Mai

Zander: 01. Januar bis 31. Mai

Mindestmaße:

Karpfen 35 cm

Schleie 25 cm

Hecht 45 cm

Fanglimit: 1 Fisch der Art Karpfen, Schleie, Hecht und Zander pro Angeltag, max. 15 Karpfen, 3 Schleien und 3 Raubfische pro Jahr für alle Stillgewässer gesamt, Plötzen nicht beschränkt
Saison: 01. Mai bis 31. Dezember

 

Angelkarten nur für Vereinsmitglieder